Freitag, 29. Januar 2016

Rezension "die fünfte Welle" von Rick Yancey

Hallo ihr Lieben,
heute habe ich meine Rezension zu "die fünfte Welle" für euch. Bei dem Buch handelt es sich um ein Rezensionsexemplar aus dem Goldmann Verlag, vielen Dank dafür!
Insgesamt ist die Rezension ziemlich lang geworden, falls ihr also einen eher kurzen Eindruck möchtet schaut euch einfach die Leseemotionen an.




Die erste Welle brachte Dunkelheit. Die zweite Zerstörung. Die dritte ein tödliches Virus. Nach der vierten Welle gibt es nur noch eine Regel fürs Überleben: Traue niemandem! Cassie hat seit der Ankunft der Anderen fast alles verloren: Ihre Freunde und ihre Familie sind tot, ihren kleinen Bruder haben sie mitgenommen. Und dann begegnet sie Evan Walker. Er rettet sie vor dem Tod. Aber kann sie ihm trauen? Sie geht das Risiko ein und findet schon bald heraus, welche Grausamkeit die fünfte Welle für sie bereithält ...

Leseemotionen "die fünfte Welle" von Rick Yancey

Hallo ihr Lieben,
heute gibt es eine neue Runde Leseemotionen. Diesmal zu "die fünfte Welle" von Rick Yancey.
Dieser Post kann Spoiler enthalten, also mit Vorsicht genießen!



Samstag, 23. Januar 2016

Rezension "Wait for you" von J. Lynn

Hallo ihr Lieben,
ich habe heute eine neue Rezension für euch und zwar zu "Wait for you" von J. Lynn, also Jennifer L. Armentrout.
Das Buch wurde mir vom Piper-Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, dafür noch einmal vielen Dank!





Avery Morgansten zieht von Texas nach West Virginia, um auf ein kleines College zu gehen, wo niemand sie kennt. Sie will ein neues Leben beginnen, fern von ihrer schmerzhaften Vergangenheit. Neben neuen Freunden macht sie an ihrem ersten Tag auf dem College auch Bekanntschaft mit dem unverschämt charmanten Cameron, der so gar nicht in ihr neues, ruhiges Leben passt – und keine Gelegenheit auslässt, sie um ein Date zu bitten. Avery erteilt ihm einen Korb nach dem anderen, doch so schnell gibt Cam nicht auf ...

Samstag, 16. Januar 2016

Rezension "to all the boys I´ve loved before" von Jenny Han

Hallo ihr Lieben,
heute habe ich eine neue Rezension zu einem Buch, das ich schon ewig lesen wollte, für euch!

What if all the crushes you ever had found out how you felt about them…all at once?  

Lara Jean Song keeps her love letters in a hatbox her mother gave her. They aren’t love letters that anyone else wrote for her; these are ones she’s written. One for every boy she’s ever loved—five in all. When she writes, she pours out her heart and soul and says all the things she would never say in real life, because her letters are for her eyes only. Until the day her secret letters are mailed, and suddenly, Lara Jean’s love life goes from imaginary to out of control

Mittwoch, 13. Januar 2016

Meine Rereads (Reihen)

Hallo ihr Lieben,
in den letzten drei Tagen habe ich die Selection-Trilogie rereadet und bin dabei auf die Idee gekommen, euch die Bücher, eigentlich sind es ja nur Reihen, zu zeigen, die ich bisher rereadet habe. Es sind nicht viele, aber daher sind sie einfach etwas Besonderes.



Harry Potter 

Natürlich muss ich euch diese Reihe zeigen! Ich weiß mittlerweile nichtmal mehr, wie oft ich sie gelesen habe, aber jedes mal war es einfach wieder wunderbar. Hogwarts und Harry Potter ist einfach nach Hause kommen!


Die Edelstein-Trilogie


Diese Reihe habe ich 2014 gelesen, damals habe ich mir die Bücher aus der Bücherei ausgeliehen. Natürlich liebte ich die Bücher so sehr, dass ich sie auch selbst brauchte, weshalb ich zu meinem Geburtstag (Februar) den Schuber bekam. Nach einiger Zeit im Regal habe ich die Bücher nochmal gelesen und sie konnten mich einfach wieder begeistern, ich liebe einfach diese humorvolle Geschichte und ganz besonders auch die Charaktere.


Silber 1&2

Diese beiden Bücher kann man nicht ganz zu den anderen hinzuzählen, da ich sie hauptsächlich gelesen habe, weil der dritte Band rauskam und ich einfach kaum noch wusste, was vorher passiert ist. Trotz dessen hat es mir wirklich Spaß gemacht die Bücher nochmal zu lesen.


Selection-Trilogie

Nachdem ich "Selection-Die Kronpinzessin" gelesen habe, musste ich die Trilogie einfach rereaden. Ihr glaubt nicht wie ich in dem Band mit Maxon und America gelitten habe, deshalb musste ich ihre Geschichte einfach wieder lesen und was soll ich sagen außer, dass ich diese Bücher liebe? Ich weiß da gibt es gespaltene Meinungen und ich will auch niemanden angreifen, der die Bücher ganz schlimm findet, aber ich liebe die Geschichte, das ganze adelige Drumherum, den Humor, Maxon und America. Jedenfalls habe ich alle drei Bücher in 2 einhalb Tagen nochmal gelesen und sie mindestens so sehr wie beim ersten Mal geliebt. Beim Dritten habe ich ab Seite 277 (bei den Briefen war es besonders schlimm und am Ende natürlich) nur noch geheult, ich glaube sogar mehr als beim ersten Mal. Auch wenn ich wusste was passiert, konnte ich die Bücher nicht aus der Hand legen, ungelogen...ich lag bis 2 Uhr nachts wach um "Selektion-Die Elite" zu beenden.
So bevor ich hier noch eine Rede darüber halte, wie toll ich die Bücher finde, höre ich lieber auf.


Das sind die Bücher die ich rereadet habe, rereadet ihr Bücher, wenn ja welche bisher? 

Montag, 11. Januar 2016

Rezension Selection-Die Kronprinzessin von Kiera Cass

Hallo ihr Lieben,
heute habe ich meine Rezension zu "Selection-Die Kronprinzessin" für euch. Ich hatte das Buch als es rauskam vorbestellt, aber irgendwie nicht gelesen, was auch daran lag, dass ich immer wieder vor einem Cliffhanger gewarnt wurde. Jetzt habe ich aber endlich auch mal zu diesem Band gegriffen, da im Mai ja auch der letzte Teil auf Englisch erscheint und die Zeit bis dahin überbrückbar sein wird.


Nun ist es an Maxons Tochter Eadlyn, der Kronprinzessin, sich ihren Prinzen aus 35 jungen Männern zu erwählen. Alles könnte perfekt sein, wäre da nicht ein Problem: Eadlyn hat dem Casting nur zugestimmt, um das aufgebrachte Volk mit einer glamourösen Show zu besänftigen. Und an die große Liebe glaubt sie sowieso nicht. Aber vielleicht glaubt die Liebe ja an Eadlyn!
Einerseits freute ich mich auf den Band, andererseits hatte ich Angst, das er mir nicht gefallen würde, dass ich nicht das Gefühl bekommen würde, das mir die Trilogie gegeben hatte.
Der Einstieg ins Buch fiel mir dann auch tatsächlich relativ schwer. Eadlyn war mir schrecklich unsympathisch und ihren Sprüche,dass keiner so mächtig wie sie sei, nervten mich ungemein.
 Außerdem kam ich einfach nicht damit klar, dass Maxon und America nun schon so alt sind, beziehungsweise so alt sind sie ja eigentlich nicht, aber sie wurden als dermaßen fertig beschrieben, dass es mir fast das Herz brach.
Trotz dessen las ich zielstrebig weiter und eins muss man Kiera Cass definitiv lassen, durch ihren Schreibstil, fliegen die Seiten einfach dahin. So kam es, dass ich plötzlich schon auf Seite 100 war und bis dahin, naja war das Buch eher langweilig.
Danach wurde es aber besser, das Casting begann langsam und auch wenn zuerst nicht dieses "Casting-Feeling" aufkam, mochte ich es einfach, mag daran liegen, dass mir diese Castings einfach Spaß machen und das ich mich mit der ersten Seiten, auf der er auftauchte, in Kile verliebt hatte.
Die anderen Kandidaten stellten für mich am Anfang einen relativen Einheitsbrei dar, wobei ich sie mit der Zeit auch auseinanderhalten konnte.
Henri mag ich auch ziemlich, obwohl mir Erik noch besser gefällt und ich echt glaube, dass er am Ende mehr als nur der Dolmetscher sein wird, dafür gab es definitiv einige Andeutungen.
Das ganze Buch über hinweg herrschte nicht diese Megaspannung, aber ich habe es einfach verschlungen, da mir die ganze Welt so gut gefällt. Besonders gut hat mir die Szene gefallen, wo alle zusammen Football gespielt haben, alles war einfach so ausgelassen und in dem Moment konnte man auch etwas verstehen wieso Eadlyn so ist wie sie ist.
Am Ende kam dann nochmal ein großes Knall, bei dem ich schon einige Tränen verdrückt habe, die alten Charaktere bedeuten mir halt einfach mehr, würde ich mal sagen. Mittlerweile bereue ich es tatsächlich ein bisschen, dass Buch nicht noch ein bisschen aufgeschoben zu haben, bis Mai ist es eigentlich doch noch relativ lang hin. Ich hoffe einfach, dass alles ein gutes Ende nimmt, aber ich will hier jetzt wirklich nichts spoilern, also sollte ich nun besser das Thema wechseln.
Eadlyn war mir wie bereits erwähnt, am Anfang ziemlich unsympathisch. Sie wirkte so schrecklich arrogant und gebieterisch. Im Laufe des Buches hat sie jedoch eine Entwicklung gemacht. Man beginnt sie zu verstehen und bemerkt unter welchem Druck sie eigentlich steht. Außerdem bröckelt ihre starke/arrogante Fassade langsam und sie beginnt sogar ihre Fehler zu bemerken. Auch wenn sie definitiv dumme Fehler gemacht hat (beispielsweise der so unglaublich arrogante Rauswurf von etlichen Jungen auf einmal) und uns im nächsten Buch bestimmt noch mehr erwarten, hab ich sie lieb gewonnen und mag, dass sie mal nicht so ein 0815-Charakter ist, sondern schon sehr, sehr störrisch.
In Kile habe ich mich wie gesagt "schockverliebt". Erster Pluspunkt ist natürlich, dass er Bücher mag und was mir auch besonders gefällt ist, dass er klare Ziele vor Augen hat. Er ist mir einfach von Anfang an unglaublich sympathisch gewesen, sein Auftreten, seine Art und vor allem auch wie er sich Eadlyn gegenüber verhält. Die meisten trauen sich ihr gegenüber keinerlei Kritik zu äußern, aber er sagt ihr alles direkt ins Gesicht, egal wie gemein es auch für sie ist, er hat dabei immer recht und scheint der Einzige zu sein, der sie zurechtstutzen (gibt es das Wort?) kann. Also falls es Teams gut bin ich mit Sicherheit Team Kile!
Henri mag ich auch. Aber naja, soviel weiß man nicht über ihn und zwischen ihm und Eadlyn wird es aufgrund der Verständigung im nächsten Band, denke ich, eh schwierig werden. Dahingegen wird Erik bestimm mehr in den Fokus rücken. Bisher habe ich ziemliches Mitleid mit ihm, da man merkt, das er Eadlyn sehr mag und auch gerne ein Kandidat wäre. Da bahnt sich sowas von noch etwas an!
Ean schien mir am Anfang auch recht sympathisch zu sein, doch als er Eadlyn sein Angebot unterbreitete, war es vorbei mit mir, seither glaube ich , dass er definitiv noch mehr verbirgt.
Ahren ist für mich der Inbegriff eines liebevollen Bruders. Unglaublich toll wie er zu seiner Schwester steht, aber trotzdem den Mut hat seinen eigenen Weg einzuschlagen. Seinen Brief an Eadlyn fand ich sehr schön und unheimlich bewegend.

Meine Vermutung für den nächsten Band ist übrigens, dass Maxon und America abdanken werden, da sie einfach zu erschöpft sind und Eadlyn dann am Ende gekrönt wird.Habt ihr schon eine Vermutung?
Insgesamt gebe ich dem Buch 4 Rosen! Es hat mir super gefallen, kommt jedoch nicht an die Trilogie heran.


Das war´s!Habt ihr das Buch schon gelesen und wie hat es euch gefallen?

Samstag, 9. Januar 2016

Bloggeraktion "Witch Hunter" von Virginia Becker (dtv)

Hallo ihr Lieben,
ich bin gerade auf eine tolle Bloggeraktion vom deutschen Taschenbuch Verlag gestoßen. Es geht dabei um "Witch Hunter" von Virginia Boecker. Hier findet ihr die Informationen.


Ich habe das Buch letztens bereits in einer Vorschau für Neuerscheinungen gesehen und war sofort vom Cover begeistert, ist es nicht wunderschön?
Jedenfalls stand für mich da bereits fest, dass ich dieses Buch einfach brauche, aber worum geht es eigentlich?

Als die 16-jährige Elizabeth mit einem Bündel Kräuter gefunden wird, das ihr zum Schutz dienen soll, wird sie in den Kerker geworfen und der Hexerei angeklagt. Doch wider Erwarten retten weder Caleb, ihr engster Freund und heimlicher Schwarm, noch ihr Lehrmeister Blackwell sie vor dem Scheiterhaufen. Stattdessen befreit sie in letzter Sekunde ein ganz anderer: Nicholas Perevil, der mächtigste Magier des Landes und Erzfeind aller Hexenjäger. Er lässt sie heilen und nimmt sie bei sich und den Magiern auf. Denn längst ist im Hintergrund ein Machtkampf entbrannt, und Elizabeth spielt darin eine Schlüsselrolle. Nun muss sie sich entscheiden, wo ihre Loyalitäten liegen.

Das Buch erscheint am 18.3.2016 und wird 17,95 kosten. Falls ihr Jetzt schon neugierig seid, gibt es hier eine Leseprobe!



"Selection-die Kronprinzessin" Leseemotionen

Hallo ihr Lieben,
als ich mich letztens abends hingesetzt habe und "Selection-Die Kronprinzessin" gelesen habe, habe ich euch meine Emotionen kurz festgehalten, hier sind sie! Schreibt mir unbedingt ob ihr das Buch schon gelesen habt.


bis Seite 100
Ok, bis jetzt kann ich noch nicht so viel sagen. Eadlyn ist mir aber furchtbar unsympathisch und hat mich tatsächlich schon einige Male sehr aufgeregt. Tja, mal schauen wie das Casting jetzt so wird,Es hat ja nun gerade erst begonnen.
Damit, dass Maxon und America nun schon älter sind, kann ich mich übrigens noch nicht so ganz anfreunden, vielmehr bekomme ich nun Lust darauf, die anderen Teile zu rereaden.

bis Seite 150
Ok, von Spannung kann man bisher definitiv nicht sprechen, aber mal schauen was noch kommt. Kile ist mir aber wirklich sympathisch.

bis Seite 208
Ich mag Kile super, super gerne. Die restlichen Kandidaten sind für mich noch ein ziemlicher Einheitsbrei, ich kann sie noch nicht wirklich auseinanderhalten.
Dieses Castings-Feeling ist irgendwie auch noch nicht so aufgekommen, aber so langsam freunde ich mich mit dem Buch und mit Eadlyn an, irgendwie gefällt es mir einfach.

Seite 214
Was war das denn jetzt?? Ich bin verwirrt...

Seite 217
Ok, Eadlyn ist doch schrecklich arrogant, eigentlich mag ich sie, aber manchmal schießt sie einfach über das Ziel hinaus.

bis Seite 255
Nach einer kleinen Unterbrechung durch das Abendessen geht es jetzt mit einem Yankee Candle Tart weiter. 
Alsoo, was war bitte mit Jack falsch?? Aber naja, dadurch hat sich gezeigt, dass Ahren eindeutig toll ist, ein sympathischer Charakter.
Ean mochte ich eigentlich, jetzt kam gerade sein "Angebot" und ich finde ihn nun offiziell erstmal doof.

Seite 288
Uiuiui... ist Erik etwa also doch noch zu mehr da, als Dolmetscher zu sein?

Bis Seite 300
Maxon und America tun mir soo unendlich leid, hach ich liebe die beiden doch so, warum müssen sie in diesem Buch so fertig sein?
Burke war eindeutig sehr, sehr doof und Fox wird interessant.
Ganz vorne ist aber natürlich Kiiiiiile!

Seite 350
Maxon ich leide mit dir...
Und ich bin echt gespannt auf Camille. Baden war ja echt komisch,  ziemlich schnell eingeschnappt würde ich mal sagen, ok...

Seite 387
Das kann gerade nicht wahr sein, ich glaube ich bin geschockter als Eadlyn selbst.

Bis zum Ende
Ok, nach ein paar Tränchen, die verdrückt werden mussten, geht es jetzt wieder. Dieses Ende.... so ein Cliffhanger, ich könnte gerade verzweifeln, dass der fünfte Band noch nicht draußen ist, ich hoffe es geht alles gut aus.

Das war´s! Wahrscheinlich für viele ziemlich verwirrend, aber ich wollte jetzt auch nichts mehr daran ändern, da es einfach genau das ist, was ich in den jeweiligen Momenten dachte.
In den nächsten Tagen kommt dann die Rezension.

Donnerstag, 7. Januar 2016

Rezension "Origin" von Jennifer L. Armentrout

Hallo ihr Lieben,
heute habe ich meine Rezension zu "Origin" von Jennifer L. Armentrost für euch. Lest diese Rezension aber wirklich nur, wenn ihr Opal schon gelesen habt, sonst werdet ihr definitiv gespoilert.


       


Daemons Leben hat jeglichen Wert verloren, seit Katy von Daedalus festgehalten wird. Auch Katy ist verzweifelt. Täglich muss sie neue Experimente über sich ergehen lassen. Trotzdem beginnt sie zu ahnen, dass Daedalus nicht nur schlechte Seiten hat. Und sind die Lux wirklich so friedlich, wie sie es bisher immer annahm? Wer sind hier die Guten und wer die Bösen? Katy ist fest entschlossen, eine Antwort auf diese Fragen zu finden – doch dann könnte es bereits zu spät sein. Vor allem, wenn Daemon bis dahin nicht wieder an ihrer Seite ist …
Nach dem extremen Cliffhanger des dritten Bandes, befindet sich Katy nun in der Area 51. Sie ist nun also gefangen und die Leute des VM wollen sie in die, für den Leser immer komplexer werdenden, Machenschaften hineinziehen.
Katy ist natürlich am Boden zerstört, sie versucht stark zu sein, zweifelt aber auch an den Sachen, die sie bisher über die Lux weiß, da ihr immer wieder andere Dinge über diese Erzählt werden. Zudem wird sie mit jedem Test oder jeder Untersuchung, die sie über sich ergehen lassen muss, zerbrechlicher, was der Leser auch deutlich spüren kann. Jennifer L. Armentrost schafft es wirklich, das Innenleben Katys glaubhaft hervorkommen zu lassen.
Ein großer Unterschied zu den vorherigen Büchern ist, dass man diesmal auch Kapitel aus der Sicht von Daemon erhält. Da er und Katy nun getrennt sind, ist er ebenfalls am Ende und außer sich vor Wut, da er sich von allen im Stich gelassen fühlt. Zuerst sucht er fieberhaft nach einem Plan, um zu Katy zu kommen, was glücklicherweise nicht allzu lange dauert, sodass er und Katy sich schon relativ früh wiedersehen.
Die Zeit, in der die beiden getrennt waren, hat mir persönlich nicht so gut gefallen, da diese typische Katy-Daemon-Interaktion einfach gefehlt hat, die den Büchern meiner Meinung nach sehr viel gibt.
Als die beiden zusammen in der "Area 51" sind, wurde ich langsam warm mit der Geschichte. Wer der "Verbündete" dort ist war meines Erachtens relativ vorhersehbar.
Trotzdem ist die Geschichte an sich einfach viel ernster und düsterer, was mich persönlich nicht so begeistern konnte.
Mit der Zeit erfährt man immer mehr über Daedalus ((?)das habe ich immer noch nicht wirklich verstanden) und was soll ich dazu sagen außer, dass alles viel komplizierter und verstrickter wird und einfach wahnsinnige (im Sinne von durchgedreht) Dinge zum Vorschein kommen. Zum einen hat mir sehr gefallen, wie die Fäden langsam aber sicher zusammenlaufen, zum anderen wird es mittlerweile aber ziemlich abstrus.
Als die Zeit in der Area 51 endlich vorbei ist, war ich unendlich glücklich, dieses schon fast Dystopie-ähnliche war einfach nichts für mich.
Lange dauert es dann auch nicht, bis uns wohlbekannte Charaktere, wie Dee und Andrew, wieder zu Daemon, Katy, Archer usw. hinzustoßen, was mir endlich wieder dieses Gefühl der anderen Bände gebracht hat. 
Teilweise kam es aber diesmal zu einigen Längen, von denen ich aber nicht so stark beeinträchtigt wurde, sodass ich sie einfach "überlesen" konnte.
Der erste starke Plot Twist überraschte mich dann auch extrem und hat mich total gepackt, zudem war er für mich glaubwürdig und hat einfach gezeigt, zu welchen Mitteln Menschen in verzweifelten Situationen tatsächlich neigen.
Der Höhepunkt war dann auch nochmal sehr, sehr spannend, aber auch etwas wirr. Trotzdem sind viele Dinge passiert, bei denen ich sehr gespannt bin, wie sie dann in Opposition aufgelöst werden.
Natürlich endet auch dieser Teil wieder mit einem Cliffhanger, der aber definitiv nicht so schlimm wie der von Opal ist.
Besonders an Herz gewachsen sind mir Archer und Luc. Ich finde, dass sie zwei Nebencharaktere mit  unheimlich viel Tiefe sind, die durch ihre Art viel zur Geschichte beitragen. 


Nachdem der vorherige Band fünf Rosen erhalten hat, gebe ich Origin 4 Rosen, da er schon Schwächen hatte, mir alles in Allem aber wieder gut gefallen hat und die Reihe an sich absolut zu meinen Lieblingsreihen gehört.


So, das war´s. Ich hoffe es hat euch gefallen! Habt ihr das Buch schon gelesen?

Dienstag, 5. Januar 2016

Liebster Award

Hallo ihr Lieben,
ich wurde von Clara und Lena vom Blog "Awkward Dangos" für den Liebsten Award nominiert. Da hier alles vereist ist und mein Plan heute mit meinem Vater zu IKEA zu fahren, somit auf Eis gelegt worden ist(hahaha, ok, das war ein schlechter Witz), habe ich gleich Zeit die Fragen zu beantworten.
Hier geht es darum, kleinere Blogs bekannter zu machen, aber jetzt erstmal zu den Fragen!

Hier noch kurz die Regeln:
-Verlinke den Blogger, der dich nominiert hat
-Beantworte die 11 Fragen, die der Blogger dir gestellt hat
-Nominiere Blogs, die du interessant findest und die weniger als  
 200 Follower haben
- Stelle den nominierten Blogs elf Fragen



Schläfst du am liebsten auf dem Rücken, der Seite oder dem Bauch?

Definitiv auf der Seite, manchmal auch auf dem Bauch, aber nur selten. Auf dem Rücken schlafe ich nie, das kann ich gar nicht.

Hättest du lieber ein Einhorn oder 100 neue Bücher?

100 neue Bücher natürlich! Ein Einhorn wäre ganz süß, aber ich könnte nie so vielen Büchern widerstehen.

Ein Buch, das du schon immer lesen wolltest, aber es ist immer etwas dazwischengekommen?

Dash und Lillys´ Winterwunder. Das Buch möchte ich schon so lange lesen, habe aber auch jetzt wieder die Weihnachtszeit verpasst, naja vielleicht dieses Jahr.

Hand aufs Herz: In welcher Situation kommt dir manchmal eine Notlüge über die Lippen?

Jetzt wird es etwas fies, aber ich lüge schon manchmal, wenn ich mich mit irgendwelchen Leuten nicht treffen möchte, dann kann es schonmal vorkommen, dass ich plötzlich einfach höchstbeschäftigt bin.

Welchen Buchcharakter (wir wissen es gibt so viele tolle, aber nur einen) würdest du dir in einer Zombie-Apokalypse am liebsten an deine Seite wünschen und warum?

Ich glaube ich würde Newt von "Die Auserwählten" nehmen. Einfach weil er auf jeden Fall hilfreich wäre und ich ohne ihn bestimmt innerhalb von 5 Minuten tot wäre, er sich aber ja mit solchen Extremsituationen auskennt und natürlich weil seine Art und sein Aussehen noch einen kleinen positiven Nebeneffekt bereitstellen.

Lieblingsfarbe?

Rooot, schon immer. Türkis ist aber auch ganz hübsch.

Wenn du dir aussuchen könntest, in welcher Epoche du leben kannst, welche wäre es?

Das ist schwierig, allzu weit zurück würde ich nicht wollen, ich meine Kriege, Krankheiten, naja nicht so mein Ding. Deshalb wahrscheinlich in die 80er, um einfach mal zu sehen, wie es da ohne Handys usw. ablief.

Verliebt, verlobt, verheiratet, geschieden, wie viele Kinder willst du kriegen?

Hahah, da hab ich noch nicht so viel drüber nachgedacht, aber ich denke zwei.

Gibt es einen Film, den du demnächst gerne im Kino sehen möchtest?

Jaa,die fünfte Welle! Vorher müsste ich aber eigentlich noch das Buch lesen...

Die Zombie-Apokalypse ist überstanden, aber dein Zuhause liegt in Trümmern. Die Regierung spendiert dir als Entschädigung einen neuen Wohnsitz irgendwo auf der Welt. Wo würdest du am liebsten wohnen?

Unbedingt in Neuseeland oder in England, das wäre definitiv ein Traum für mich. Newt würde ich dann auch ganz gerne mitnehmen.

Was war dein allererstes Wort?

Ich musste erstmal fragen, aber es war Mama, wahnsinnig kreativ, ich weiß.


So, das waren die Fragen, wirklich interessant wie ich finde. 

Hier sind die Blogs, die nominiere:


Und natürlich auch meine Fragen:

1. Wie viele Bücher besitzt du?
2. Jetzt Augen zu und durch, wie viele liegen davon auf deinem SuB?
3. Hast du eine bestimmte Ordnung in deinem Bücherregal? Wenn ja, welche?
4. Wenn du in einer Sache richtig, richtig gut sein könntest, welche wäre es?
5. Eine nervige Angewohnheit, die du hast?
6. Könntest du dir vorstellen, ein ganzes Buch zu schreiben?
7. Wie kamst du zum Bloggen?
8. Dein Lieblingsessen?
9. Kannst du eigentlich gut kochen?
10. Ein Traum, den du dir irgendwann auf jeden Fall erfüllen möchtest?
11. Traumberuf?

So, das war es jetzt aber wirklich, ich hoffe es hat euch gefallen!

Sonntag, 3. Januar 2016

Rezension "Opal" von Jennifer L. Armentrout

Hallo ihr Lieben,
heute habe ich meine Rezension zu "Opal" für euch.




Auf den ersten Blick ist alles perfekt: Dawson lebt noch und niemand scheint nach ihm zu suchen. Katy wehrt sich nicht länger gegen ihre Gefühle für Daemon und alles könnte so schön sein – aber es ist nur die Ruhe vor dem Sturm. Plötzlich ist Blake zurück und mit ihm ein gewagter Plan. Zu Katys großem Erstaunen bittet er sie um Hilfe. Katy weiß nicht, was sie tun soll, denn Blake ist nicht zu trauen, das hat sie schon einmal schmerzlich zu spüren bekommen. Doch für ihre Freunde – und für Daemon – würde sie alles tun. Selbst ihr eigenes Leben aufs Spiel setzen.
Da ich immer wieder gehört habe, dass das Buch mit einem enormen Cliffhanger endet, habe ich gewartet bis ich Origin da habe, um es sofort hinterherzulesen und was soll ich sagen? Das war auch bitter nötig, lest es nicht ohne Origin in der Hinterhand zu haben.
Zuerst fiel es mir schwerer wieder in die Geschichte zu kommen, als bei Onyx. Ich kann gar nicht genau sagen woran es lag, aber ich war einfach nicht sofort drin, natürlich war es keineswegs schlecht, aber richtig packen konnte es mich erst ab Seite 75 ( so grob geschätzt). Ab dann hatte mich Opal aber auch und ich atmete die Geschichte einfach ein. Jennifer L. Armentrout schafft es einfach, ein Buch nie langweilig werden zu lassen, wirklich ich habe einfach nie, dass Gefühl, dass es eine Länge gibt, was auch dieses Buch zu einem wahren Leseerlebnis für mich gemacht hat.
Das ganze Buch dreht sich natürlich um ein Hauptproblem, worum einige zusätzliche kleine, auch wahnsinnig spannende kleine Problemchen gesponnen wurden. Der Höhepunkt selber war dann einfach unglaublich spannend und fesselnd, ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen und dann kam das Ende...uiuiui...das Ende hat mir definitiv den Rest gegeben, es war auf irgendeine Weise perfekt, aber einfach soo traurig, ich habe tatsächlich ein paar Tränen verdrückt und glaubt mir, dass geschieht bei mir wirklich selten, um es genauer zu sagen, ist Opal das dritte Buch, bei dem ich geweint habe.
Durch Jennifer L. Armentrouts einfachen, leichten Schreibstil lässt sich das Buch ohne Probleme verschlingen. Zudem mag ich ihren Humor wirklich gerne, sie verleiht der Geschichte insgesamt einen wunderbaren Charme.
Der Charme ist meiner Meinung nach aber auch Daemon zu verdanken. Ihn liebt man oder man hasst ihn.  Ich gehöre definitiv zu denen, die ihn lieben. Seine arrogante Art, die Katy gegenüber einer so fürsorglich, unglaublich süßen, selbstlosen Art  schwindet , ist einfach zum dahinschmelzen. Außerdem ist er einfach der Charakter mit dem ich am meisten mitfühle, da einfach so viel auf ihm lastet und er trotzdem immer zuerst an die anderen denkt. 
Das einzige was mich teilweise etwas gestört hat, waren die endlosen Diskussionen mit Katy, darüber was sie zu tun und zu lassen hat, da einfach beide riesige Sturköpfe sind.
Insgesamt hat mir aber auch Katy wieder sehr  gut gefallen. Sie ist einfach eine wahnsinnig sympathische Protagonistin, ich kann mich einfach mit ihr identifizieren und sie wirkt auf mich , beispielsweise auch durch ihre Liebe zu Büchern und dem Blog, so echt.
Das ihre Freundschaft mit Dee in diesem Teil so gelitten hat war schade, da ich beide zusammen sehr mag, aber auch einfach verständlich. Kurz hatte ich jedoch echt Angst, dass sich da etwas mit Dee und Andrew in die komplett falsche Richtung entwickelt,konnte mich dann aber doch glücklicherweise wieder beruhigen.
Um noch kurz ein Wort über Blake zu verlieren, ich hasse ihn einfach , mehr kann ich zu ihm nicht sagen, außer dass ich gerne jedes Mal einen Freudentanz aufgeführt hätte, wenn ihm irgendjemand eine reingehauen hat.
Alles in allem war auch dieses Teil der Lux-Reihe für mich wieder ein absolutes Highlight und bekommt natürlich 5 volle Rosen von mir.

Freitag, 1. Januar 2016

Mein Lesejahr 2015 in Kurzform #countdowntonewyear

Hallo ihr Lieben,
erstmal wünsche ich euch natürlich ein frohes neues Jahr. Ich hoffe ihr seid toll reingerutscht egal ob auf einer Feier, gemütlich mit Freunden oder der Familie.
Um 2015 auf diesem Blog nochmal einen gebührenden Abschied zu schenken, möchte ich euch heute alle Bücher zeigen, die ich 2015 gelesen habe.
Blau steht für Rereads.
Grün für Monatshighlights. 
Rot für Monatsflops.

Januar
Die Auserwählten im Labyrinth, James Dashner- Chicken house
Die Auserwählten in der Brandwüste, James Dashner-Chicken house
Die Auserwählten in der Todeszone, James Dashner-Chicken house
Andorra, Max Frisch- Suhrkamp
Schattentraum- hinter der Finsternis, Mona Kasten 
Percy Jackson 1, Rick Riordan- Carlsen Verlag
Silber- das zweite Buch der Träume, Kerstin Gier- Fischer Verlag

Insgesamt 2896 Seiten --> 93,4 Seiten pro Tag
7 Bücher

Februar 
Die Auswahl- Cassia und Ky, Ally Condie- Fischer Verlag
Fours Geschichte, Veronica Roth-cbt Verlag

Insgesamt 771 Seiten--> 27,5 Seiten pro Tag
2 Bücher

März
Rubinrot, Kerstin Gier-Arena Verlag
Saphirblau, Kerstin Gier-Arena Verlag
Smaragdgrün, Kerstin Gier-Arena Verlag
Die Flucht Ally Condie-Fischer Verlag
Pretty little liars-Unschuldig, Sara Shepard-cbt Verlag
Nach dem Sommer, Maggie Stiefvater-script5 Verlag
City of Bones, Cassandra Clare-Arena Verlag

Insgesamt 2925 Seiten --> 94,5 Seiten pro Tag
7 Bücher

April
Die Ankunft, Ally Condie-Fischer Verlag
City of Ashes, Cassandra Clare-Arena Verlag
City of Glass, Cassandra Clare-Arena Verlag
Selection, Kiera Cass-Fischer Verlag
Selection-Die Elite, Kiera Cass-Fischer Verlag
Selection-Der Erwählte,Kiera Dass-Fischer Verlag
Magisterium, Holly Black und Cassandra Clare- one 

Insgesamt 3239 Seiten--> 107,9 Seiten pro Tag
7 Bücher

Mai
Light&Darkness, Laura Kneidl-Carlsen Verlag
Panic, Lauren Oliver-Carlsen Verlag
Ich fürchte mich nicht, Tahereh Mai-Goldmann Verlag
Zurück nach Holly Hill, Alexandra Pilz-Heyne fliegt
Together forever-total verliebt, Monica Murphy-Heyne

Insgesamt 1619 Seiten --> 52,9 pro Tag
5 Bücher

Juni
Pretty little liars-Makellos, Sara Shepard-cbt Verlag
Schattentraum-Mitten im Zwielicht, Mona Kasten
Together forever-zweite Chancen, Monica Murphy-Heyne
Die Judenbuche, Annette von Droste-Hülshoff- Suhrkamp
The Giver, Lois Lowry-Klett

Insgesamt 1137 Seiten --> 37,9 Seiten pro Tag
5 Bücher

Juli
Die rote Königin, Victoria Aveyard-Carlsen Verlag
Margos Spuren, John Green- dtv Verlag

Insgesamt 832 Seiten --> 26,8 Seiten pro Tag
2 Bücher

August
Pretty little liars-Vollkommen, Sara Shepard-cbt Verlag
The fault in our stars, John Green-Dutton books
Verliebt in Holly Hill, Alexandra Pilz-heyne fliegt
Rette mich vor dir, Tahereh Mafi-Goldmann Verlag

Insgesamt 1445 Seiten --> 46,6 Seiten pro Tag
4 Bücher

September
Ich brenne für dich, Tahereh Mafi-Goldmann Verlag
Sommernachtswende, Christelle Zaurrini
Hope forever, Colleen Hoover-dtv Verlag

Insgesamt 1236 Seiten --> 41,2 Seiten pro Tag
3 Bücher

Oktober
Das Juwel, Amy Ewing-Fischer Verlag
Silber, das erste Buch der Träume, Kerstin Gier-Fischer Verlag
Silber, das zweite Buch der Träume, Kerstin Gier-Fischer Verlag
Silber, das dritte Buch der Träume, Kerstin Gier-Fischer Verlag
Pretty little liars-Unvergleichlich, Sara Shepard-cbt Verlag
Pretty little liars-Teuflisch, Sara Shepard-cbt Verlag
Pretty little liars-Mörderisch, Sara Shepard-cbt Verlag
Pretty little liars-Herzlos, Sara Shepard-cbt Verlag

Insgesamt 3027 Seiten --> 97,7 Seiten pro Tag
8 Bücher

November
Obsidian, Jennifer L. Armentrout-Carlsen Verlag
Onyx, Jennifer L. Armentrout-Carlsen Verlag

Insgesamt  864 Seiten --> 28,8 Seiten pro Tag
2 Bücher

Dezember
The  school for good and evil- es kann nur eine geben, Soman Chainani-Ravensburger Verlag

Insgesamt  512 Seiten --> 16,5 Seiten pro Tag
1 Buch

So, insgesamt waren es 53 Bücher.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Das war mein Lesejahr! Insgesamt durchwachsen, dafür, dass ich dieses Jahr aber erst wieder richtig mit dem Lesen angefangen bin, ganz gut, denke ich . Außerdem habe ich mein Jahresziel von 50 Büchern erreicht. Hattet ihr auch ein Jahresziel? Wenn ja, habt ihr es erreicht?
Außerdem hoffe ich, dass euch diese kleine Reihe zum Abschluss des Jahres gefallen hat!
 
Design by Mira Dilemma.