Samstag, 19. März 2016

Rezension "Weil ich Layken liebe" von Colleen Hoover

Hallo ihr  Lieben,
heute habe ich eine Rezension zu " Weil ich Layken liebe" von Colleen Hoover für euch. Das Buch lag schon etwas länger auf meinem SuB, doch jetzt habe ich endlich zu ihm gegriffen!

Nach dem Unfalltod ihres Vaters zieht die 18-jährige Layken mit ihrer Mutter und ihrem Bruder von Texas nach Michigan. Nie hätte Layken gedacht, dass sie sich dort bereits am ersten Tag Hals über Kopf verliebt. Und dass diese Liebe mit derselben Intensität erwidert wird. Es sind die ganz großen Gefühle zwischen Layken und Will. Das ganz große Glück - drei Tage lang. Denn dann stellt das Leben sich ihrer Liebe mit aller Macht in den Weg…


" Weil ich Layken liebe" ist eins der Bücher, über die man im Vornherein nicht so viel wissen sollte. Deshalb werde ich euch darüber auch nicht viel verraten. Wie sich jeder denken kann handelt es sich um eine Liebesgeschichte, doch dieses Buch darf einfach nicht darauf reduziert werden, denn es geht um so viel mehr.... darum Verantwortung zu übernehmen, erwachsen zu werden, Entscheidungen fällen zu müssen...
Auch ich bin mit der Einstellung eine "normale" Liebesgeschichte zu lesen an, das Buch herangegangen. Mit umso mehr Wucht trafen mich dadurch die Entwicklungen, die mit soviel Liebe, Feingefühl und Genialität ineinander verstrickt worden sind. Mit der Zeit gewinnt das Buch an unheimlich viel Tiefe und behandelt definitiv auch schwierige Themen, die mich sehr zum Nachdenken angeregt haben. Generell nimmt das Buch viele Wendungen, die keineswegs erwartbar sind, wodurch das Buch sehr besonders geworden ist. Um ehrlich zu sein habe ich die letzten fünfzig Seiten nur geweint, da mich die Geschichte einfach so gerührt und gepackt hat.
Ich habe vorher oft gehört, dass das Problem, welches Will und Layken entzweit, eigentlich schnell zu beseitigen gewesen sei, was ich jedoch überhaupt nicht finde. Stattdessen war es meiner Meinung nach wirklich ein großes Problem, dessen Thematik ich aber unheimlich interessant fand. An alle, die das Buch gelesen habt, was sagt ihr dazu? Auch der weitere Verlauf der Geschichte hat mich unheimlich gefesselt und immer wieder sehr überrascht.
Colleen Hoovers Schreibstil hat mir ebenfalls wieder sehr gefallen. Er ist einfach locker, leicht und lässt sich gut weglesen, trotzdem ist es kein Buch bei dem man zwangsläufig abschaltet. Denn immer wieder kommen Passagen vor, über die man echt nachdenken kann. Hier lassen sich natürlich die Poetry Slams erwähnen, die dem Buch einen sehr eigenen, wunderbaren Charme verleihen.
Will ist definitiv einer meiner neuen Book-Boyfriends. Er hatte einfach so viele fantastische Eigenschaften, die ihn einfach unglaublich faszinierend gemacht haben. Zudem habe ich es geliebt, wie verantwortungsvoll er war und wie rührend er sich um seinen Bruder gekümmert hat.
Auch Layken war eine sympathische Protagonistin, mit der ich mitgefühlt habe. Jedoch war sie für mich häufig einfach zu naiv, egoistisch und teilweise einfach etwas "dumm". Mein Hauptsympathieträger war deshalb einfach Will.
Sein kleiner Bruder, wie auch Laykens haben der Geschichte ebenfalls sehr viel Witz zu geben und schienen es einfacher zu machen, schwierige Themen in das Buch einzubinden. Besonders toll fand ich beispielsweise das Halloweenkostüm.
 Ich fand die Lösung des Problems am Ende wirklich gelungen, einfach durch und durch realistisch. Davor hatte ich nämlich wirklich Angst, denn bei "Hope forever" fand ich das Ende einfach übertrieben.


Insgesamt war ich wirklich begeistert von diesem Buch. Es hatte soviel mehr zu bieten , als ich erwartet hätte und hat mich emotional einfach sehr mitgenommen.
Das war es auch schon wieder. Schreibt mir gerne ob ihr das Buch gelesen habt oder es in nächster Zeit lesen möchtet!


Kommentare:

  1. Schön, dass es dir so gut gefallen hat. Ich habe es wirklich sehr geliebt :)
    Liebst, Lara.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,
      ja ich glaube das Buch gefällt sehr vielen, es ist aber auch echt grandios!
      Liebste Grüße Laura

      Löschen
  2. Liebe Laura,

    deine Rezension hört sich toll an! Ich lese demnächst Maybe Someday und bin schon ganz gespannt! Wenn es mir gefällt, lese ich die anderen Bücher von Coleen Hoover auch noch :-) So viele sind ja richtig begeistert von ihren Büchern!

    Liebe Grüße
    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,
      Maybe Someday habe ich auch vor ein paar Tagen gekauft, darauf freue ich mich schon total.
      Außer "Weil ich Layken liebe" habe ich bisher nur "Hope forever" von ihr gelesen, was mich aber nicht vollends überzeugen konnte.
      Liebste Grüße Laura

      Löschen
    2. Liebe Laura,

      oh, da bin ich mal gespannt! Eigentlich hatte ich Looking for Hope und Hope forever schon im Blick!

      Liebe Grüße
      Nadine

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar!

 
Design by Mira Dilemma.