Montag, 11. Januar 2016

Rezension Selection-Die Kronprinzessin von Kiera Cass

Hallo ihr Lieben,
heute habe ich meine Rezension zu "Selection-Die Kronprinzessin" für euch. Ich hatte das Buch als es rauskam vorbestellt, aber irgendwie nicht gelesen, was auch daran lag, dass ich immer wieder vor einem Cliffhanger gewarnt wurde. Jetzt habe ich aber endlich auch mal zu diesem Band gegriffen, da im Mai ja auch der letzte Teil auf Englisch erscheint und die Zeit bis dahin überbrückbar sein wird.


Nun ist es an Maxons Tochter Eadlyn, der Kronprinzessin, sich ihren Prinzen aus 35 jungen Männern zu erwählen. Alles könnte perfekt sein, wäre da nicht ein Problem: Eadlyn hat dem Casting nur zugestimmt, um das aufgebrachte Volk mit einer glamourösen Show zu besänftigen. Und an die große Liebe glaubt sie sowieso nicht. Aber vielleicht glaubt die Liebe ja an Eadlyn!
Einerseits freute ich mich auf den Band, andererseits hatte ich Angst, das er mir nicht gefallen würde, dass ich nicht das Gefühl bekommen würde, das mir die Trilogie gegeben hatte.
Der Einstieg ins Buch fiel mir dann auch tatsächlich relativ schwer. Eadlyn war mir schrecklich unsympathisch und ihren Sprüche,dass keiner so mächtig wie sie sei, nervten mich ungemein.
 Außerdem kam ich einfach nicht damit klar, dass Maxon und America nun schon so alt sind, beziehungsweise so alt sind sie ja eigentlich nicht, aber sie wurden als dermaßen fertig beschrieben, dass es mir fast das Herz brach.
Trotz dessen las ich zielstrebig weiter und eins muss man Kiera Cass definitiv lassen, durch ihren Schreibstil, fliegen die Seiten einfach dahin. So kam es, dass ich plötzlich schon auf Seite 100 war und bis dahin, naja war das Buch eher langweilig.
Danach wurde es aber besser, das Casting begann langsam und auch wenn zuerst nicht dieses "Casting-Feeling" aufkam, mochte ich es einfach, mag daran liegen, dass mir diese Castings einfach Spaß machen und das ich mich mit der ersten Seiten, auf der er auftauchte, in Kile verliebt hatte.
Die anderen Kandidaten stellten für mich am Anfang einen relativen Einheitsbrei dar, wobei ich sie mit der Zeit auch auseinanderhalten konnte.
Henri mag ich auch ziemlich, obwohl mir Erik noch besser gefällt und ich echt glaube, dass er am Ende mehr als nur der Dolmetscher sein wird, dafür gab es definitiv einige Andeutungen.
Das ganze Buch über hinweg herrschte nicht diese Megaspannung, aber ich habe es einfach verschlungen, da mir die ganze Welt so gut gefällt. Besonders gut hat mir die Szene gefallen, wo alle zusammen Football gespielt haben, alles war einfach so ausgelassen und in dem Moment konnte man auch etwas verstehen wieso Eadlyn so ist wie sie ist.
Am Ende kam dann nochmal ein großes Knall, bei dem ich schon einige Tränen verdrückt habe, die alten Charaktere bedeuten mir halt einfach mehr, würde ich mal sagen. Mittlerweile bereue ich es tatsächlich ein bisschen, dass Buch nicht noch ein bisschen aufgeschoben zu haben, bis Mai ist es eigentlich doch noch relativ lang hin. Ich hoffe einfach, dass alles ein gutes Ende nimmt, aber ich will hier jetzt wirklich nichts spoilern, also sollte ich nun besser das Thema wechseln.
Eadlyn war mir wie bereits erwähnt, am Anfang ziemlich unsympathisch. Sie wirkte so schrecklich arrogant und gebieterisch. Im Laufe des Buches hat sie jedoch eine Entwicklung gemacht. Man beginnt sie zu verstehen und bemerkt unter welchem Druck sie eigentlich steht. Außerdem bröckelt ihre starke/arrogante Fassade langsam und sie beginnt sogar ihre Fehler zu bemerken. Auch wenn sie definitiv dumme Fehler gemacht hat (beispielsweise der so unglaublich arrogante Rauswurf von etlichen Jungen auf einmal) und uns im nächsten Buch bestimmt noch mehr erwarten, hab ich sie lieb gewonnen und mag, dass sie mal nicht so ein 0815-Charakter ist, sondern schon sehr, sehr störrisch.
In Kile habe ich mich wie gesagt "schockverliebt". Erster Pluspunkt ist natürlich, dass er Bücher mag und was mir auch besonders gefällt ist, dass er klare Ziele vor Augen hat. Er ist mir einfach von Anfang an unglaublich sympathisch gewesen, sein Auftreten, seine Art und vor allem auch wie er sich Eadlyn gegenüber verhält. Die meisten trauen sich ihr gegenüber keinerlei Kritik zu äußern, aber er sagt ihr alles direkt ins Gesicht, egal wie gemein es auch für sie ist, er hat dabei immer recht und scheint der Einzige zu sein, der sie zurechtstutzen (gibt es das Wort?) kann. Also falls es Teams gut bin ich mit Sicherheit Team Kile!
Henri mag ich auch. Aber naja, soviel weiß man nicht über ihn und zwischen ihm und Eadlyn wird es aufgrund der Verständigung im nächsten Band, denke ich, eh schwierig werden. Dahingegen wird Erik bestimm mehr in den Fokus rücken. Bisher habe ich ziemliches Mitleid mit ihm, da man merkt, das er Eadlyn sehr mag und auch gerne ein Kandidat wäre. Da bahnt sich sowas von noch etwas an!
Ean schien mir am Anfang auch recht sympathisch zu sein, doch als er Eadlyn sein Angebot unterbreitete, war es vorbei mit mir, seither glaube ich , dass er definitiv noch mehr verbirgt.
Ahren ist für mich der Inbegriff eines liebevollen Bruders. Unglaublich toll wie er zu seiner Schwester steht, aber trotzdem den Mut hat seinen eigenen Weg einzuschlagen. Seinen Brief an Eadlyn fand ich sehr schön und unheimlich bewegend.

Meine Vermutung für den nächsten Band ist übrigens, dass Maxon und America abdanken werden, da sie einfach zu erschöpft sind und Eadlyn dann am Ende gekrönt wird.Habt ihr schon eine Vermutung?
Insgesamt gebe ich dem Buch 4 Rosen! Es hat mir super gefallen, kommt jedoch nicht an die Trilogie heran.


Das war´s!Habt ihr das Buch schon gelesen und wie hat es euch gefallen?

Kommentare:

  1. Ich bin mit der Trilogie ein bisschen auf Kriegsfuß, mag ich es oder nicht?
    Aber ich bin bei dem vierten Teil bisher zur Hälfte durch und finde es echt klasse :D
    Liebst, Lara.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,
      wie cool, dass dir der vierte Teil gut gefällt!:)
      Liebste Grüße Laura

      Löschen
  2. Hallo! :)
    Ich habe deinen Blog gerade über Instagram entdeckt und finde es total schön hier! :)♡ Hättest du vielleicht Lust auf ein gegenseitiges followen?

    Alles Liebe,
    Lisa von hashtagbeyourself.blogspot.ch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,
      es freut mich, dass dir mein Blog gefällt!
      Ich werde mal bei dir vorbeischauen.:)
      Liebste Grüße Laura

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar!

 
Design by Mira Dilemma.