Freitag, 29. Januar 2016

Leseemotionen "die fünfte Welle" von Rick Yancey

Hallo ihr Lieben,
heute gibt es eine neue Runde Leseemotionen. Diesmal zu "die fünfte Welle" von Rick Yancey.
Dieser Post kann Spoiler enthalten, also mit Vorsicht genießen!




bis Seite 50
Die ersten Seiten haben mich definitiv neugierig gemacht. Die Idee mit den Wellen gefällt mir und man hat auch schon ein bisschen über die erste Welle erfahren... ich will mehr wissen, unbedingt!
Ich mag wie Cassies Gedanken über die Wellen geschildert werden, es ist so nachvollziehbar und bringt mich jetzt einfach schon zum Nachdenken (das man Chancen zum Beispiel ergreifen muss etc.)

Seite 60
"Und Menschen denken. Sie planen. Sie träumen, und dann verwirklichen sie ihren Traum."

bis Seite 73
Oha, es ist so traurig und fühlt sich soo real an...

bis Seite 100
Dass sie Sammy mitnehmen ist wirklich hart, ich habe selber eine sechs Jahre jüngere Schwester und bin echt kurz davor ein paar Tränen zu verdrücken.

Seite 123
"Ich bin diejenige, die nicht wegläuft, nicht bleibt, sondern ihm entgegentritt. Denn wenn ich die Letzte bin, bin ich die Menschheit. Und wenn das der Letzte Krieg der Menschheit ist, dann bin ich das Schlachtfeld."

bis Seite 136
Mir gefallen die Rückblenden und damit zusammenhängenden Erklärungen, aber teilweise ist es echt verwirrend.

bis Seite 150
Habe mittlerweile verstanden, dass wir es momentan mit einem anderen Protagonisten zu tun haben. Er hat bisher keinen Namen und ich bin weiterhin verwirrt.

bis Seite 202
Es sind ein paar Tage vergangen und die Protagonistenwechsel sind eigentlich immer logisch. Lag an dem Tag wahrscheinlich daran, dass ich einfach gar nicht geschlafen hatte.
Mittlerweile haben Evan und Cassie sich gefunden und mir gefällt es echt, wie die Beiden interagieren, auch wenn Cassie manchmal ein echter Sturrkopf ist und es jetzt gerade zwischen den Beiden doch ziemlich schnell geht.
Soo viele Sätze begeistern mich zur Zeit und ich kann mich einfach super mit Cassie identifizieren.
Evan ist natürlich auch ein kleines Schnuckelchen:D.

bis Seite 225
Ohh, wir erfahren, was mit Sammy passiert ist, wirklich interessant.
Das er etikettiert wurde, ist aber definitiv nicht gut.

bis Seite 250
Ok, es bleibt interessant, ist aber wieder höchst verwirrend.
Zombie und Nugget sind zusammen aber ziemlich knuddelig, die Beiden werden hoffentlich ein gutes Team.

bis Seite 286
Ok, Zombie ist irgendwie cool, aber gleichzeitig ziemlich gruselig, ich weiß nicht, er ist ein so undurchschaubarer Charakter.

bis Seite 303
Evan ein Silencer?? Ok, Schock meines Lebens, wahnsinniger Schock, irgendwie habe ich damit ja mal so gar nicht gerechnet, nichtmal ein bisschen, auch wenn es jetzt im Nachhinein einige Anzeichen gab.

bis Seite 320
Dann ist Zombies Einheit gerade auf ihrer ersten Mission und schon ist jemand tot. Ich hoffe, dass zumindest der Großteil überlebt, auch wenn ich zu den wenigsten eine Bindung aufbauen konnte.

Seite 330
Ohh mein Gott, das ist also die fünfte Welle. Das ist genial! Dieser Plottwist ist verdammt genial, ich glaub es nicht, wow wow wow, fantastisch. Ich kann das gerade echt nicht in Worte fassen!.

bis Seite 350
Das Ganze wird langsam so abgedreht, aber nicht im negativen Sinn. Es ist Wahnsinn, wie sich alles zusammenfügt, man muss aber echt unglaublich aufmerksam lesen.

Seite 373
Er muss ein Silencer sein, auch wenn er es bestreitet. Aber ich mag ihn, das wird also definitiv hart...

Seite 380
Mein Herz, dass kann man meinem Herz nicht antun...

""Ich bin ein Hai, Cassie", sagt er langsam (...) "Ein Hai, der geträumt hat, er wäre ein Mensch.""

bis Seite 397
Ich liebe Evan einfach, er ist soo einfühlsam und er Cassie alles erklärt hat, ist einfach super gelöst.

bis Seite 450
Uhhh, wie die Geschichten von Ben, Cassie und Sammy jetzt zusammengeführt wurden, echt super, irgendwie hoffe ich darauf, dass zwischen Ben und Cassie bald etwas läuft, aber Evan ist auch toll, hmm...

Seite 455
Nein, nein, nein... Ich hasse Vosch, kann ihn nicht einfach jemand zur Strecke bringen?

Seite 460
Dezent peinliches Zusammentreffen für Cassie, würde ich mal sagen...

Seite 463
Was hat Evan den jetzt vor? Er soll mitkommen und nichts "erledigen"

bis Seite 478
Das war es also. Am Ende wurde es nochmal super knapp und die letzte Seite war definitiv zu viel für meine Nerven, ich weiß nicht mehr was ich denken soll und freue mich einfach unendlich auf den nächsten Band.


Fazit
Was für ein geniales Buch! Ich habe lange nicht mehr so mitgefiebert, ein absolutes Highlight. Falls ihr eine wirklich ausführliche Meinung haben möchtet, könnt ihr euch gerne mal die Rezension anschauen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar!

 
Design by Mira Dilemma.