Sonntag, 29. März 2015

I love spring book TAG

Hallo ihr Lieben, 
heute gibt es den "I love spring book TAG" von mir. Ich habe ihn bei Lucieredhead gesehen und hatte darauf totale Lust ihn selbst zu machen.


1) Wie ist der Frühling wo du lebst?

ich wohne in Norddeutschland und hier fühlt sich der Frühling gerade leider mehr nach Herbst an.. es regnet und ist total grau, bleibt nur zu hoffen, dass sich das möglichst schnell ändert.

2) Meist erwarteter Buch-Release diesen Frühling?



Bei dieser Frage fiel mir zuerst nichts ein, da ich miest nichtmal soo über neuerscheinende Bücher informiert bin geschweige denn ihnen entgegenfiebere, doch dann fiel mir ein  Buch ein, das zwar erst im August erscheint, aber das lassen wir jetzt mal durchgehen. es handelt sich um "Die Auserwählten-Kill Order" von James Dashner. Ich habe die Trilogie Ende letzten Jahres verschlungen und möchte nun unbedingt mehr über "die Welt der Auserwählten" erfahren.


3) Zeige ein Buchcover bei dem du an Frühling denkst!




Die Buchcover von Jojo Moyes erinnern mich irgendwie immer an den Frühling, aber ganz besonders dieses hier, auch wenn ich es noch nichtmal gelesen habe.


4) Wo wirst du diesen Frühling lesen?


Sobald das Wetter besser wird am Liebsten auf der Hollywodschaukel.

5) Finde ein Cover mit einer Sonne drauf!



Wir tun jetzt mal so, als wäre dieser nicht eindeutig einzuordnende helle Abschnitt, hinter dem Wolkenkratzer, auf dem Cover von "Hexenlicht", definitiv eine aufgehende Sonne, denn das ist die einzige annähernde Sonne der Bücher, die ich zuhause habe.


6) Was sind deine liebsten Frühlingsbücher?





Ich bin nicht wirklich der Typ dafür Bücher nur in bestimmten Jahreszeiten zu lesen, aber wenn ich mich entscheiden müsste würde ich im Frühling am  Liebsten immer Bücher von Autoren lesen, die einen wirklich flüssigen, schnell zu lesenden, Schreibstil haben, deshalb habe ich mich für die Silber-Trilogie (bzw. bis jetzt nur zwei Bücher :D) von Kerstin Gier entschieden.


7) Finde ein Buch mit vielen verschiedenen Farben drauf!




Ich glaube, ich habe dieses Buch nur ausgewählt, weil es durch den grellen Gelbton sofort ins Auge springt. Aber doch es geht vielleicht auch schon als bunt durch.


8) Wen taggst du?


Ok, da ich davon ausgehe, dass eh niemand sehen, würde wenn ich denjenigen tagge, bin ich gerade etwas überfordert . ich tagge jetzt einfach mal Ninni Schockibooks, vielleicht sieht sie es ja irgendwann.

Das war's auch schon wieder.
Laura<3

Samstag, 28. März 2015

Rezension "Nach dem Sommer" von Maggie Stiefvater

Hallo ihr Lieben ,
heute habe ich eine Rezi zum sehr beliebtem Auftakt der "Mercy Falls Trilogie".


       




Name: nach dem Sommer


Autor: Maggie Stiefvater


Preis: 18,90€


Format: Hardcover


Genre: Fantasy/Jugendbuch










Inhalt


Grace wartet jeden Winter auf die Rückkehr der Wölfe, viel 

mehr auf ihren Wolf, den mit den goldenen Augen.

Sam ist ein Wolf, den Winter über verbringt er im Rudel, bis 

in die Wärme zurück in seine menschliche Gestalt bringt. 

Dann beobachtet er Grace, ohne sie jedoch jemals 

anzusprechen. Dennoch lernen sich die beiden in diesem 

Sommer kennen und verlieben sich. Doch Sam weiß, dass 

es sein letzter Sommer sein wird und so mit jedem Tag der

 entgültige Abschied von Grace näherrückt.


Meine Meinung

Ich bin mit großen Erwartungen an dieses Buch 

herangegangen, vielleicht war das ein Fehler, denn am 

Anfang konnte ich kaum bis gar nicht mit dem Buch warm 

werden, sodass ich mehrere Tage einfach nicht mehr 

weitergelesen habe, da es mich nicht gepackt hat.

Deshalb habe ich letzendlich entschlossen mich einen Tag

hinzusetzen und das komplette Buch zu lesen,aber was soll 

ich jetzt sagen? Ich bin zwiegespalten. Einerseits hat mir die 

Grundidee wie auch die Liebesgeschichte sehr gut gefallen 

(vorallem Sam ist mir ans Herz gewachsen), jedoch kam die

 Geschichte sehr schleppend voran, sodass ich mich durch 

manche Passagen schon fast durchquälen musste und 

 Seiten teilweise schon fast nur überflogen habe.

Außerdem fand ich die Nebencharaktere nur spärlich 

beleuchtet, sodass ich zu ihnen kaum eine Bindung 

aufbauen konnte.

Zum Ende hin spitzte sich das Ganze dann aber doch noch 

sehr dramatisch zu und die Geschichte nahm an Fahrt auf, 

wodurch das Buch es schaffte mich tatsächlich noch einmal

zu packen. Natürlich gab es zum Schluss dann auch noch 

einen Cliffhanger, welcher mich schon fast dazu zwingt den 

zweiten Teil zu lesen, da ich nun dementsprechend wissen 

möchte wie es weitergeht.


Mein Fazit


Ein durchwachsener Auftakt, der für mich noch einiges 

Potenzial nach oben hatte.

<3Laura

 
Design by Mira Dilemma.