Dienstag, 20. Oktober 2015

Booktalk- Silber- das dritte Buch der Träume von Kerstin Gier

Hallo ihr Lieben,
heute führe ich den "Booktalk" auf meinem Blog ein. Wie ich darauf gekommen bin? Ich habe überlegt wie ich die Rezension zu "Silber- das dritte buch der Träume" gestalten soll, als mir auffiel, dass es einfach nicht geht, da es so viele Dinge gibt, über die ich reden möchte und das in einer Rezension einfach nicht möglich ist, da ich diese immer spoilerfrei halten möchte, deshalb heute also ein "Booktalk"- mit Spoilern!



Es ist März, in London steht der Frühling vor der Tür – und Liv Silber vor drei Problemen. Erstens: Sie hat Henry angelogen. Zweitens: Die Sache mit den Träumen wird immer gefährlicher. Arthur hat Geheimnisse der Traumwelt ergründet, durch die er unfassbares Unheil anrichten kann. Er muss unbedingt aufgehalten werden. Drittens: Livs Mutter Ann und Graysons Vater Ernest wollen im Juni heiraten. Und das böse Bocker, die Großmutter von Grayson, hat für die Hochzeit ihres Sohnes große Pläne, allerdings ganz andere als die Braut. 
Liv hat wirklich alle Hände voll zu tun, um die drohenden Katastrophen abzuwenden …
Zuerst kann ich sagen, dass mir die Aufmachung des Buches sehr gut gefällt. Das Zusammenspiel des Schwarz zusammen mit dem Rot und Silber wirkt einfach sehr stimmig , auch wenn ich den Salamander (?) nicht ganz so schön finde. Mein liebstes Cover der Reihe bleibt definitiv das des zweiten Bandes.
Nun aber zum Inhalt, ab der ersten Seiten war ich wieder komplett in der Geschichte, auch in diesem Buch war Kerstin Giers Schreibstil wieder fantastisch, aber das weiß mittlerweile wahrscheinlich jeder.
Mein persönlicher Knaller des Buches war die Sache mit Rasmus, ich musste soo oft lachen. Es war einfach amüsant zu lesen, wie Liv sich immer weiter in die Sache mit dem erfundenen Freund verstrickte und wie Henry bemerkbar eifersüchtig auf Diesen war. Im Bezug hierzu kommen wir aber auch zu einem Kritikpunkt, denn die Hälfte des Buches handelt gefühlt davon, dass Liv sich Sorgen um ihr erstes Mal macht und Henry ja auch im Bezug darauf einiges an Lügen auftischt, doch dann wird am Ende einfach gar nicht mehr darüber gesprochen, nichtmal ein Sterbenswörtchen...ich meine Hallo?! Es hätte mich schon interessiert ob die Beiden nun miteinander geschlafen haben und deshalb war der Schluss für mich auch nicht komplett rund. Was denkt ihr darüber?
Zudem muss ich sagen, dass ich super lange damit gerechnet und auch darauf gehofft habe, dass Grayson und Liv zusammenkommen. Irgendwie mochte ich Grayson einfach viel lieber als Henry, jedoch habe ich mich in diesem Teil auch etwas mit Letzterem angefreundet, obwohl Grayson für mich immer die bessere Wahl bleibt.
Nun zu Secrecy. Das Florence Secrecy war fand ich ziemlich cool, da sie mir von Anfang an unsympathisch war und die Rolle der Secrecy auch wirklich zu ihr passte. Pandora und Sam haben mich einfach nicht so geschockt, da es mich nicht "berührt" hat, denn für mich waren sie nicht mehr als kleine Nebenrollen, für die ich mich nicht weiter interessiert habe. Insgesamt fand ich die Auflösung aber stimmig und fand es auch gut, dass Secrecy nicht nur eine Person war, da das wirklich unglaubwürdig gewesen wäre.
Zum Ende kann ich ebenfalls sagen, dass ich nicht damit gerechnet habe, obwohl es im Nachhinein eigentlich recht offensichtlich war, dass sie Arthur einfach in die Traumtür einsperren konnten. Die Idee hat mir super gefallen, da sie einfach schlüssig ist und mir, glaube ich, niemals eine bessere Lösung einfallen würde, außerdem wäre man im ersten/zweiten Band doch nie darauf gekommen. Doch kann mir bitte jemand erklären wieso Anabel plötzlich auf Livs Seite war? Ohne Erklärung...einfach so!? Bis vor ein paar Minuten war sie durchgedreht und dann war sie nett, komplett nett...naja, ich mag sie immer noch nicht.
Persönlich hätte ich ebenfalls damit gerechnet, dass es den Dämon gibt, das es nicht so ist, hat mich aber nicht weiter gestört und es hat mir auch gefallen wie weit Arthur die Leute im Traum beeinflussen konnte. 



Alles in Allem liebe ich dieses Buch trotzdem genauso wie die anderen Beiden der Reihe und es bleibt trotz dieser Kritikpunkte ein fünf Rosen Buch.
Ich hoffe übrigens darauf, dass Kerstin Gier noch eine weitere Jugendbuch-Reihe schreibt, ihr auch?


Schreibt mir gerne eure Meinung zu dem Buch in die Kommentare!

1 Kommentar:

  1. Ouw :x Ich hab den Spoilerhinweis übersehen :X Nun ja, typischer Fall von Selberschuld :D
    Ich werde das Buch wohl auf meine Weihnachtswunschliste setzen xD

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar!

 
Design by Mira Dilemma.