Montag, 18. Mai 2015

"Zurück nach Holly Hill" Leseemotionen

Hallo ihr Lieben,
heute habe ich ein neues Format für euch. Ein Leseemotionen zu " Zurück nach Holly Hill". Da es mein erster Versuch war, gibt es definitiv noch viele Dinge , die ich verbessern kann, aber ich wollte es euch trotzdem nicht vorenthalten. 
Hier geht es zur Rezension


*Heyne fliegt natürlich

Bis Seite 100
Man kann wirklich sofort in die Geschichte eintauchen, da es sozusagen gleich auf der ersten Seite losgegangen ist, was mir ziemlich gut gefallen hat, da ich es nicht mag, wenn erst noch ewig "um den heißen Brei herum geredet wird", bzw hier ja erzählt.
Bis jetzt kommt es mir auch so vor, als hätte Alexandra Pilz einen Schreibstil durch den alles greifbar und echt wirkt, obwohl ich erst 100 Seiten gelesen habe, kommt mir alles so präsent und real vor.Das einzige was mich stört ist, dass es irgendwie plötzlich so viele Charaktere waren, die ich dann kaum noch auseinanderhalten konnte, aber mal schauen, ob das noch besser wird.

Bis Seite 200)
Die Geschichte ist jetzt schon richtig in Fahrt gekommen und obwohl es kein Märchen ist, erinnert es mich ein wenig daran. Ein paar Längen hat es definitv, aber sie sind nicht soo ausgeprägt, sodass ich mit ihnen leben kann.

Seite 225)
Langsam werde ich echt ungeduldig, nicht nur Emily sondern auch ich möchte endlich mehr über Matt erfahren.

Seite 250)
Endlich wurde jetzt zumindest mal eine potenzielle Liebesgeschichte angedeutet, ich muss nicht unbedingt eine Liebesgeschichte in Büchern haben, aber wenn ich im Klappentext " eine große Liebe" steht, erwarte ich etwas mehr und nicht nur eine Entwicklung auf den letzten 100 Seiten.

Bis Seite 300)
Halten wir fest "love is in the air".....endlich!Und langsam kommt doch zunehmend Spannung auf, jetzt will ich erst recht weiterlesen, auch wenn ich bis jetzt alles an einem Stück gelesen habe und nur für diese kleinen Zusammenfassungen, aufgehört habe.

Bis Seite 343)
Schwupsdiwups ist das Buch auch schon vorbei, so schnell lies sich lange kein Buch mehr lesen, genauso schnell wie das Buch war dann auch der Höhepunkt vorbei, der mich gerade echt ein bisschen enttäuscht zurückgelassen hat....

So ziehen wir nun noch kurz ein Fazit:
Insgesamt mochte ich das Buch doch ziemlich gerne, weil ich dieses schrullige Dorf einfach in mein Herz geschlossen habe und mir alles so herrlich real vorkam. Andere Punkte waren aber ziemlich enttäuschend, zum Beispiel, dass sie nur ins Jahr 1981 zurückgesprungen sind (ich hatte erwartet, dass sie weiter zurückspringen würden) oder das die Liebesgeschichte kaum aufgebaut wurdet, wenn ihr alles aber noch genauer wissen wollt, schaut euch einfach meine Rezension an.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar!

 
Design by Mira Dilemma.